Studium mit Kind

Auf dieser Seite findet ihr alle relevanten Infos für Eltern im Studium. Bei Fragen bzw. Problemen könnt ihr uns unter gleichstellung@nullum-goe.de jederzeit erreichen.

Studium mit Kind

Studium mit Kind

Der Elternverteiler

Regelungen für studierende Eltern

Einteilung in Kurse am Vor- und frühen Nachmittag, Elternlaufzettel

Elternpass

Elternpass

Leider finden einige Pflichtveranstaltungen auch in den Abendstunden statt, wenn es schwierig ist, eine Kinderbetreuung zu organisieren. In manchen Fächern in der Vorklinik, z.B. in der Anatomie, kann man daher als Elternteil bevorzugt in Kurse eingeteilt werden, die am Vor- bzw. frühen Nachmittag stattfinden. Am besten erkundigt ihr euch direkt bei der jeweiligen Ansprechperson und gebt bei der Kursanmeldung an, dass ihr Kinder habt.

Im klinischen Abschnitt bekommt ihr mit Vorlage der Geburtsurkunde eures Kindes einen Elterlaufzettel im Studiendekanat, auf dem alle Kurstermin eines Moduls angegeben sind. So könnt ihr bei wichtigem Grund (z.B. Kind krank, keine andere Betreuung möglich) zu einem anderen Termin der gleichen Veranstaltung wechseln (versucht dies bitte bei den UaK’s zu vermeiden, da es hier die Gruppen schnell zu groß werden).

Regelung in der Studienordnung

Zulassung zu Klausuren:
Eltern können (vorläufig) bei Absolvierung von mindestens 50% der Pflichtveranstaltungen zur Klausur zugelassen werden:

Bei Betreuung eigener Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres kann auf Antrag zugelassen werden, wer aus nicht selbst zu vertretenden Gründen die zulässige Fehlzeit von 20 % überschritten, aber nicht mehr als 50 % der Lehrveranstaltungen versäumt hat. Die versäumten Lehrveranstaltungen sind eigenständig nachzuholen. Der Antrag ist bis eine Woche vor dem Prüfungstermin mit entsprechender Begründung und Nachweisen im Studiendekanat einzureichen. Die Entscheidung über die Zulassung zur Erfolgskontrolle obliegt der oder dem Leistungsnachweisverantwortlichen oder im klinischen Studienabschnitt der Modulkoordinatorin oder dem Modulkoordinator.
(Vgl. Studienordnung für den Studiengang Humanmedizin vom 27.9.2013, Anlage 1, §5, Abs. 4)
Kinderlose Studierende müssen immer mindestens 80% Anwesenheit vorlegen.

18-Monate-Regel:
Eine Lehrveranstaltung muss inkl. der zugehörigen Prüfung nach Beginn innerhalb von 18 Monaten abgeschlossen werden. Die 18-Monate-Frist beginnt mit dem Semester, in dem die letzte jeweils zugehörige Lehrveranstaltung stattfindet. Also z.B. bei Histologie im dritten und nicht im ersten Semester. Anerkannte Beurlaubungen, studienbedingte Auslandsaufenthalte und wissenschaftliches Arbeiten werden nicht auf die Frist angerechnet. Auf Antrag kann bei Betreuung eigener Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahren oder anderen wichtigen Gründen die Frist einmalig um 6 Monate verlängert werden (Härtefallregelung).(Vgl. Studienordnung für den Studiengang Humanmedizin vom 27.9.2013, Anlage 1, §3, Abs. 6)

Beurlaubung

Um Semestergebühren und angerechnete Fachsemester zu sparen (d.h. das Urlaubssemester wird nicht als Fachsemester gezählt), kann man sich bei Schwangerschaft oder Betreuung eines Kindes beurlauben lassen (im Studierendenbüro der Uni, Wilhelmsplatz 4). Hierzu gibt es eine sehr hilfreiche Regelung in der Immatrikulationsordnung, die einem bei Beurlaubung ermöglicht, einen Teil der Kurse/Module eines Semesters zu belegen, sofern man möchte:

..Studierende, die [wegen Schwangerschaft, Mutterschutz oder Betreuung eines Kindes in Zeiten, in denen bei Bestehen eines Arbeitsverhältnisses Anspruch auf Elternzeit bestünde] beurlaubt sind, [können] während der Beurlaubung Lehrveranstaltungen besuchen, Leistungsnachweise erbringen sowie Prüfungen ablegen, soweit der Umfang dieser Leistungen insgesamt 50 v.H. der in einem Semester bei regulärem Studienverlauf nach der Prüfungs- oder Studienordnung zu erbringenden Leistungen nicht übersteigt.
(Vgl. Immatrikulationsordnung der Universität Göttingen vom 12.03.2014 § 9, Abs. 7)

Man könnte also z.B. bei einem Semester, das aus 3 (ähnlich langen) Modulen besteht, zumindest 1 Modul mit Prüfung während der Beurlaubung komplett absolvieren. Sprecht dies vorher mit dem Studiendekanat ab und meldet euch bei uns oder dem Gleichstellungsbüro, falls es Probleme geben sollte.

Achtung: Wenn man Bafög-Empfänger ist, ist eine Beurlaubung u.U. nicht ratsam, da bei einer Unterbrechung des Studiums ab einem gewissen Zeitraum das Bafög nicht weiterbezahlt wird. Weitere Informationen hierzu bietet euch die Abteilung für Studienfinanzierung des Studentenwerks.

Rahmenbedingungen im Medizinstudium

Um auch die Rahmenbedingungen des Medizinstudiums für euch zu verbessern, arbeiten wir eng mit Fr. Lipschik und Fr. Korkowsky vom Gleichstellungsbüro zusammen.

Elternpass
Zum Sommersemester 2015 wurde nun der Elternpass neu eingeführt! Der Elternpass kann euch als Beleg der Elternschaft gegenüber Dozent/innen dienen und enthält u.a. Folgendes:

  • Willkommenspaket
  • kostenlose Kindermahlzeiten in der UMG-Mensa
  • Spind-Nutzung im Klinikum für Eltern der Vorklinik/Zahnmedizin/Molekularmedizin
  • Liste studierender Eltern im Studiendekanat für Mitteilung offizieller Neuigkeiten

Weitere Informationen und das Antragsformular gibt es im Studiendekanat (1.D1.215) und auf der UMG-Homepage.

Eltern-Kind-Bereich
Außerdem wird ein Eltern-Kind-Bereich in der Mediziner-Bibliothek gebaut. Hier sind 2 geschlossene Räume mit Arbeitsplatz/Rechner, Wickeltisch und Sitzmöglichkeiten zum Stillen und Ausruhen sowie ein offener Bereich mit Spielmöglichkeiten für größere Kinder geplant. So könnt ihr euch zurückziehen oder kleinere Dinge mit Kind in der Bibliothek erledigen. Wir hoffen auf eine Fertigstellung des Bereichs im August 2015.

Eure Ansprechpartner und hilfreiche Internetseiten:

Gleichstellungsteam der Fachschaft/UMer : gleichstellung@nullum-goe.de

Studiendekanat der UMG: http://www.med.uni-goettingen.de/de/content/studium/19330.html, Antrag für Elternpass, Elternlaufzettel (klin. Abschnitt), Mutterschutzpass bei Schwangerschaft, weitere Informationen

Betriebsarzt der UMG – Mutterschutz: http://www.betriebsarzt.med.uni-goettingen.de/de/content/angebote/183.html, Beratung zum studienbedingten Gesundheitsgefährdungen während der Schwangerschaft

Gleichstellungsbüro der UMG mit Fr. Lipschik (Gleichstellungsbeauftragte) und Fr. Korkowsky (wissenschaftl. Mitarbeiterin): http://www.med.uni-goettingen.de/de/content/service/frauengleichstellungsbuero.html, sie (oder wir) können euch vielleicht weiterhelfen, wenn sich das Studiendekanat selbst nicht sehr kooperativ zeigt 😉

Seite der Uni Göttingen zum Thema Familienfreundlichkeit: http://www.uni-goettingen.de/de/familienfreundlichkeit/124435.html, viele Infos über reguläre und flexible Kinderbetreuungsangebote (Kitas vom Studentenwerk, Belegplätze in der UMG-Kita, Tagesmütter etc.): Es gibt z.B. eine Not- und Randzeitenbetreuung, deren Kosten 4 mal im Jahr vom Familienservice übernommen werden. Die Stadt Göttingen, Fachbereich Jugend gewährt außerdem einen finanzielle Zuschuss (4,20€ pro Kind pro Stunde), wenn man sich eine Tagesmutter holt.

AStA Göttingen:  https://asta.uni-goettingen.de/?page_id=176  mit Sprechstunden des Sozialreferats und dem Elterncafé

Facebook:  Elterngruppen “UMG-Eltern”  und “Zahni-Eltern an der UMG”

Elterncafé
Das Elterncafé ist ein vom Sozialreferat des Asta Göttingen ins Leben gerufenes Projekt, bei dem ihr andere studierende Eltern (auch außerhalb der Medizin) kennenlernen und euch austauschen könnt.
Nähere Infos findet ihr beim Asta Göttingen: http://asta.uni-goettingen.de/?page_id=1171

Elternkontaktbörse
Die Elternkontaktbörse ist ebenfalls ein Projekt zum Kennenlernen und Austauschen für studierende, mitarbeitende und lehrende Eltern, initiiert vom Gleichstellungsbüro der Sozialwissenschaftlichen Fakultät. Es gibt Kaffee, Tee und Kekse für die Eltern und einen großen Spielteppich mit viel Spielzeug für die Kinder.
Termin: immer am ersten Montag des Monats von 16-18 Uhr,
Ort: Gleichstellungsbüro SoWi, Platz der Göttinger Sieben 3, 37073 Göttingen
Mehr Infos unter: http://www.uni-goettingen.de/de/93181.html

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: