Studentische Selbstverwaltung

Die Studierenden der Universiät verfügen über ein System der Selbstverwaltung, ähnlich wie die Fachschaft. Sie verfügt über ein großes Budget aus dem sich diverse Projekte, die Budgets der Fachschafften und Fachgruppen und auch die Semestertickets speisen.

StuPa
Das Studierendenparlament (StuPa) wird jährlich bei den Uni-Wahlen im Januar gewählt. Derzeit besteht es aus 57 Sitzen und ist das dem Fachschaftsparlament entsprechende Gremium. Es tagt im Semester einmal pro Monat und wählt unter anderem den Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) und beschließt den Haushalt der Studierendenschaft.

AStA
Der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) ist die uniweite Vertretung für die Studierenden und wird vom Studierendenparlament gewählt. Er setzt sich aus verschiedenen Referaten (Vorsitz, Finanzen, Soziales, etc.) zusammen und vertritt die studentische Interessen gegenüber Universität, Stadt und Land. Außerdem unterstützt z.B. das Sozialreferat Studierende bei Problemen für Eltern im Studium, Studienfinanzierung, Barrierefreiheit und vielem mehr. Der AStA verhandelt auch die Bedingungen für das Bahn-, Bus-, und Kultur-Semesterticket.

Der AStA sitzt im roten Backsteinhaus neben der Anatomie (Goßlerstraße 16a).

FSRV
Die Fachschaftsräteversammlung (FSRV) ist das Koordinationsgremium der Fachschaftsräte aller Fakultäten. Er verfügt über einen kleinen Haushalt und kann Beschlüsse des StuPa, welche die Fachschaften betreffen, zurückweisen.

 

Schreibe einen Kommentar