Medical students for choice

Dieses Projekt ist ein UM-unabhängiges, studentisches Projekt.

Die Medical Students for Choice Göttingen sind eine Gruppe Studierender, die sich Ende 2020 gegründet hat. Sie beschäftigen sich mit Themen der reproduktiven Gerechtigkeit und insbesondere mit der Verbesserung der medizinischen Ausbildung zum Thema Schwangerschaftsabbruch. Im Namen enthalten ist das Kredo: Pro Choice! Für die Wahl, für die Möglichkeit, dass sich jede schwangere Person für oder gegen die Schwangerschaft entscheiden kann. Ohne Einschränkungen und vor allem ohne Illegalität! Schwangerschaftsabbrüche gehören zur medizinischen Grundversorgung und sind Teil der Öffentlichen Gesundheit.

Die erste Gruppe der Medical Students for Choice wurde 1993 in den USA gegründet. Seitdem gibt es weltweit Studierende, die sich vernetzen und zusammenarbeiten, Forderungen schreiben und durchsetzen und vor allem Aufmerksamkeit auf dieses Thema lenken wollen. In Deutschland ist sicherlich die Gruppe aus Berlin Vorreiterin, aber auch in vielen anderen Universitätsstädten gibt es mittlerweile Lokalgruppen, wie nun auch in Göttingen.

Wir treffen uns i.d.R. alle zwei Wochen, momentan nur per Video aber sobald möglich auch wieder in Präsenz und diskutieren aktuelle Themen, planen Aktionen oder informieren uns gegenseitig, alles rund um die Themen: Reproduktive Gerechtigkeit und Schwangerschaftsabbrüche.

Wir freuen uns immer über Interessierte, die Lust haben bei uns mitzumachen oder uns zu unterstützen. Falls Du also Lust hast dabei zu sein, kannst du jederzeit bei uns hineinschnuppern, egal ob Vorkliniker*in, Kliniker*in oder einfach aus Interesse!
Melde dich am besten per Mail bei msfc_goettingen@nullposteo.de

Weitere Infos findest Du auch auf unserem Instagram-Kanal.

Kommentare sind geschlossen