Teddybärkrankenhaus

Teddybaerkrankenhaus

Teddybärkrankenhaus

An zwei aufeinanderfolgenden Tagen im Sommersemester kommen zahlreiche Kinder mit ihren Kuscheltieren in die zum Teddybärkrankenhaus umgestaltete Osthalle des Klinikums, um sie von Medizinstudierenden, die als “Teddydocs” aktiv sind, untersuchen und behandeln zu lassen. Damit sollen den Kindern Berührungsängste mit der Medizin und Ärztinnen und Ärzten genommen werden. Wenn ihr als Teddydoc dabei sein wollt, könnt ihr euch gerne melden. Infos dazu bekommt ihr über die Semesterverteiler.

Hier übrigens ein kleiner Bericht über die Teddyklinik 2018:

Uni Klinik Göttingen: Teddybären sollen Kindern Angst vor Arztbesuchen nehmen

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: