Kneipen/Feiern

Kneipen

Déja Vu: Hier findet die Göttinger Afterhour statt. Für Alle, die morgens immer noch nicht genug haben. Hier ist auch noch nach 6:00h geöffnet.

Irish Pub: Treffpunkt für alle Fußballliebhaber. Im Sommer ist der lauschige Biergarten geöffnet. Tipp: Whiskeyseminare und regelmäßige, teils irische Livemusik

Getränke im Irish Pub

Getränke im Irish Pub

Nautibar: Hier wird der berühmt, berüchtigte Tiefseetaucher ausgeschenkt, der selbst den härtesten Trinker schafft. Der Name ist hier Programm, denn man kommt sich vor wie in einem U-Boot

Diva Lounge: Gute Auswahl an Gin und Whiskey sowie interessante Cockatails. Jeden Sonntag Tatort im Gewölbekeller

Pirates: Falls Ihr Euch doch mal hierher verirren solltet oder morgens um 10:00 das Bedürfnis habt, Euch mit Mittvierzigern zu streiten, dann seid Ihr hier genau richtig. Grundsätzlich sind hier aber eher ältere Semester anzutreffen.

Pools: Gemütliche Café-Bar im Börnerviertel der Innenstadt. An warmen Tagen kann man es sich hier im Innenhof auf den Retrosofas und ehemaligen Flugzeugsitzen bequem machen. Kleiner Geheimtipp: Hier finden regelmäßig auch Electroparties statt

Thanners: Thanners und Mittwoch gehören für die Medizinerin zusammen wie Asterix und Obelix, denn dann trifft sich jeder hier auf 1,2 oder 3 Weißbier, die dann 2,20 € kosten. Im Sommer kann man draußen sitzen. Drinnen ist es meist eher warm, da es sich herumgesprochen hat, dass „man“ am Mittwoch ins Thanners geht.

Café Bar Esprit: Schicker Laden mit süßem Innenhof und professionellen Cocktails.

Villa Cuba: Bei mehr als 98 Cocktails müssen wir nichts mehr erwähnen, oder?

Sonderbar: Ein Laden. Eine Theke. Viele Cocktails.

Barracuda: Die Kneipe der Akademischen Burse. Hier treffen sich häufig ERASMUS-Studierende aus aller Herren Länder. Auch andere Wohnheime haben wöchentlich Heimkneipe.

Trou: Dieses Kellergewölbe hat Charme, ist urig gemütlich und bietet eine Vielzahl erlesener Biersorten. Für Kenner.

BiWi: Das konservative Pendant zum Déja Vu, hier trefft ihr auf jeden Fall immer ein interessantes Publikum und könnt den Kiezkneipen-Charme genießen

Cocktail im Sausalitos

Cocktail im Sausalitos

Warsteiner-Stübchen: Hier könnt ihr schon früh am Tag mit dem Trinken anfangen. Allerdings werdet ihr auch schon ab 20:00 wieder rausgeschmissen, der perfekte Laden für Frühaufsteher.

Shotz Bar: Liegt in unmittelbarer Nähe zum einsB. Der Name ist Programm, denn bei der riesigen Auswahl an Kurzen wird jeder fündig. Auch sehr beliebt unter O-Phasen-Tutoren!

Sausalitos: gemütlich zum Hinsetzen und Essen, sehr gute Cocktails. Donnerstags Jumbo-Cocktails zum halben Preis

 

Partys

 

Wer feiern gehen möchte, muss nicht immer den nächsten Club aufsuchen. Zum einen bieten WG-Parties immer großes Potenzial, zum anderen finden regelmäßig größere Wohnheimpartys sowie ZHG-Partys von verschiedenen Fakultäten statt. Hier lernt man schnell Studierende auch aus anderen Bereichen kennen. Achtet einfach auf nicht zu übersehende Flyer im Uni-Bereich oder schaut im Internet. Dennoch möchten wir euch auch die Göttinger Clubs natürlich nicht vorenthalten.

 

ZHG-Partys

Ein Must für jeden von euch ist die Mediziner O-Phasen-Party (meist) im Z-Mensa-Foyer zum Semesterbeginn! Aber auch die  ZHG- bzw. Z-Mensa-Foyer-Partys der anderen Fakultäten dürfen gerne besucht werden.

Seit langem bewährt ist die Nikolausparty: Nach dem traditionellen Besuch der “Feuerzangenbowle” im Unikino, könnt ihr euch das Göttinger Symphonieorchester anhören und dann bis in die frühen Morgenstunden durchtanzen. Ganz hoher Kultfaktor!

 

Clubs

Savoy:

Nicht zu übersehen schräg gegenüber vom Subway (neben dem Bahnhof), Berlinerstr. 5: Göttingens „Edelclub“ Nummer 1  – da es sonst keine Konkurrenz gibt – bietet zwei Floors: in der Kellerlounge gibts Electrobeats (Freitags aber auch Salsa), im Erdgeschoss Hip Hop, Pop, R’n’B und House. Jeder Göttinger Studierende muss mindestens einmal in seiner Karriere an den berühmt-berüchtigten Stangen des Savoy getanzt haben! Mittwochs ist Studiparty angesagt und bis 00:00 Uhr der Eintritt mit Studienausweis kostenlos.

JT-Keller:

Ein uriges Kellergewölbe im Gebäude des Jungen Theaters. Ob Gitarrenmusik, HipHop, Northern Soul, Motown, Indie, Elektro, Big Beats, Drum’n‘ Base, Funk, Britpop, Garage, Grind, Latin, Live Konzerte, Disco oder was es sonst noch gibt, der JT-Keller bietet bestimmt die passende Party. Zu bestimmten Partyanlässen wird der obere Theatersaal mit geöffnet (z.B. beim Tanz in den Mai). Auch diverse Semesterparties (z.B. Erasmus-Party) finden dort statt.

einsB/Freihafen:

Club EinsB und Freihafen

Club EinsB und Freihafen

„The Place to be“ für jeden Mediziner. Ob O-Phasen-, Examens- oder Semesterparty, das einsB wird von den Medizinern immer gern gebucht. Es werden Charts, Pop, 80/90 Hits, aber auch R’n’B,Hip Hop, Electro oder Latin Music gespielt. Das einsB im Obergeschoss und der Freihafen im Erdgeschoss bilden die 2 Floors, dazu gibts eine Raucherlounge. Die Karnevalsparty der Mediziner im einsB ist ein tolles Ereignis für alle Exilnarren, die es in das karnevalistische Ödland Göttingen verschlagen hat.

Alpenmax:

Ganz wichtig für das Anatomie-Semester, da es der einzige Club in Göttingen ist, der auch montags nach den Anatomie-Testaten geöffnet hat. 50-Cent-Partys laden hier regelmäßig zum Feiern ein…

Nörgelbuff:

Alteingesessenes Kellerlokal, das es schon zu Studienzeiten unserer Eltern gab. Mehrmals in der Woche ab 21:30 Uhr geöffnet. Besonders zu empfehlen sind die Livemusik-Abende und die Balkan-Beats. Kostenloser Eintritt mit dem Kulturticket an Montagen (Houseband, Querbeat-Session, Spielstunde), Mittwochen (Salsa), bei der Jam-Session und bei Improsant und Studi Spezial-Veranstaltungen.

6 Million Dollar Club:

Bar, Lounge, Konzertclub, sehr chillig, auf jeden Fall zu empfehlen ist der Hemingway!

Tangente:

Ein kleiner Club, eher alternativ.

Schreibe einen Kommentar